juris PraxisKommentar BGB Band 2 - Schuldrecht

Der 2. Band des juris PraxisKommentars BGB, unterteilt in drei Teilbände, hat in der 9. Auflage zahlreiche Änderungen erfahren. Das Schuldrecht ist stark in Bewegung, nicht zuletzt aufgrund europarechtlicher Einflüsse.

Derzeit sind für die laufende 9. Auflage Aktualisierungen und Neukommentierungen zur Schuldrechtsreform in Vorbereitung. Die größte Schuldrechtsreform seit fast 20 Jahren beruht zu einem großen Teil auf der Umsetzung der sogenannten EU-Warenkauf-Richtlinie (EU) 2019/771.

Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie über bestimmte vertragsrechtliche Aspekte der Bereitstellung digitaler Inhalte und digitaler Dienstleistungen (BGBl I 2021, 2123)

  • Inkrafttreten zum 01.01.2022
  • Allgemeine schuldrechtliche Änderungen in Zusammenhang mit digitalen Inhalten und Dienstleistungen
  • Neue §§ 327 ff. BGB mit neuen Regelungen eigens zu Verträgen über digitale Waren und Dienstleistungen
  • Das Gesetz sieht außerdem ein besonderes Gewährleistungsrecht vor, welches Vorrang vor den speziellen Regeln aus dem Kauf- oder Mietrecht haben wird.

Gesetz zur Regelung des Verkaufs von Sachen mit digitalen Elementen und anderer Aspekte des Kaufvertrags (BGBl I 2021, 2133)

  • Inkrafttreten zum 01.01.2022
  • Zugunsten der Verbraucher erweiterter und präzisierter Sachmangelbegriff in § 434 BGB: neue objektive und subjektive Anforderungen an die Beschaffenheit der Sache, diese muss u.a. nun die vereinbarte Beschaffenheit aufweisen und nicht mehr nur, wie bisher, „eine Beschaffenheit […], die bei Sachen der gleichen Art üblich ist und die der Käufer nach der Art der Sache erwarten kann“.
  • Sachmangelbegriff in §§ 475b und 475c BGB speziell für Sachen mit digitalen Elementen
  • Weitere Änderungen bezüglich des Verbrauchsgüterkaufs, der Verjährung und der Beweislastumkehr

Gesetz zur Änderung des Bürgerlichen Gesetzbuchs und des Einführungsgesetzes zum Bürgerlichen Gesetzbuche in Umsetzung der EU-Richtlinie zur besseren Durchsetzung und Modernisierung der Verbraucherschutzvorschriften der Union und zur Aufhebung der Verordnung zur Übertragung der Zuständigkeit für die Durchführung der Verordnung (EG) Nr. 2006/2004 auf das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BGBl I 2021, 3483)

  • Inkrafttreten zum 28.05.2022

Neben stets aktuellen Kommentierungen zur jeweiligen Fassung des Gesetzes arbeiten unsere Autoren laufend Aktualisierungshinweise auch zu neuer Rechtsprechung und wichtigen Literaturstimmen als Unterrandnummern in den Online-Kommentar ein. So bleiben Sie optimal auf dem Laufenden und der juris PraxisKommentar referenziert immer auf die aktuelle Rechtslage.

Medienübergreifendes Angebot – ideal für die Praxis

Nutzen Sie Ihren juris PraxisKommentar zusätzlich offline als E-Book! Drei kostenfreie Downloads der E-Book-Ausgabe sind in Ihrem Abonnement inbegriffen.

Sowohl Online-Kommentar als auch E-Book erlauben den Zugriff auf zahlreiche weiterführende Informationen und den Abruf zitierter Entscheidungen, Normen und Literaturnachweise im Volltext. So behalten Sie die Entwicklungen in Rechtsprechung, Gesetzgebung und Literatur stets im Blick.


Bandherausgeber
Dr. Markus Junker Rechtsanwalt, München
Prof. Dr. Roland Michael Beckmann Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht sowie Privatversicherungsrecht, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
Prof. em. Dr. Dr. h.c. mult. Helmut Rüßmann Richter am Saarländischen Oberlandesgericht a.D
Vormals Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Rechtsphilosophie, Universität des Saarlandes
Honorarprofessor der Eötvös Loránd Universität, Budapest

Autoren
Laura Altmayer Rechtsanwältin, Saarbrücken
Wolfgang Ball Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof a. D., Lemberg
Silvia Bauermeister Rechtsanwältin, Berlin
Prof. Dr. Hans-Martin Bregger Hochschule Koblenz, Fachbereich Sozialwissenschaften
Dr. jur. Dominic Broy, Ass. jur. Geschäftsführer HJP Datentechnik GmbH
Jens Colling Syndikusrechtsanwalt, Geschäftsführer der Vereinigung der Saarländischen Unternehmensverbände e.V., Saarbrücken
Dr. Stefan Fandel Rechtsanwalt und Leiter Konzernrechtsabteilung der Merck KGaA, Darmstadt
Dr. Jana Harwart Ass. jur., Saarbrücken
Beate Heilmann Rechtsanwältin, Berlin
Dr. Heinz-Jürgen Kalb Vizepräsident des Landesarbeitsgerichts a.D., Köln
Prof. Dr. Michael Kliemt Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Düsseldorf
Dr. Martin Kock Syndikus
Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht, Hochschule Fresenius, Köln
Leiter Arbeits- und Wirtschaftsrecht in der Konzernrechtsabteilung, Generali Deutschland AG, Köln
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht
Dr. Benedikt Kühle Notar, Waldfischbach-Burgalben
Dr. Christoph Lafontaine Ministerialrat, Ministerium der Justiz, Saarbrücken
Helmut Legleitner Vorsitzender Richter am Landgericht a.D., Saarbrücken
Prof. Dr. Stefan Leible Präsident der Universität Bayreuth
PD Dr. Michael F. Müller, LL.M. (Austin) Akademischer Rat, Bayreuth
Wirtschaftsjurist, Universität Bayreuth
Dr. Joël B. Münch Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht, Berlin
Dr. Sebastian Overkamp Rechtsanwalt, Mannheim
Dr. Yvonne Overkamp (geb. Gutting) Ass. jur. Richterin am Amtsgericht, Speyer
Dr. Sebastian Pammler Richter am Landgericht, Kiel
Dr. Karsten Schmidt Richter am Bundesgerichtshof, Karlsruhe
Marion Schmidt Richterin; Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Prozess- und Arbeitsrecht sowie Bürgerliches Recht Prof. Dr. Stephan Weth, Universität des Saarlandes
Dr. Marina Schur Staatsanwältin, Lüneburg
Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels-, Wirtschafts- und Europarecht, Humboldt-Universität Berlin
Dirk Seichter Vorsitzender Richter am Landgericht Stuttgart
Leiter der Abteilung Kammer für Handelssachen beim Landgericht Stuttgart
Dr. Jochen Sievers Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht, Köln
Dr. Jan L. Teusch Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, Düsseldorf
Dr. Michael Tiedemann Richter am Landgericht, Nürnberg
Prof. em. Dr. Klaus Tonner ehemals Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Europäisches Recht, Universität Rostock
Prof. Dr. Stephan Weth Lehrstuhl für Deutsches und Europäisches Prozess- und Arbeitsrecht sowie Bürgerliches Recht, Universität des Saarlandes, Saarbrücken
Institut für Arbeits- und Sozialrecht, Universität des Saarlandes, Saarbrücken

Leseprobe:

§ 275 BGB - Ausschluss der Leistungspflicht - von Dirk Seichter, Vorsitzender Richter am Landgericht (waR), Stuttgart (PDF 135 kB)

Rezensionen:

Rezensionen zu Vorauflagen:

juris – Das Rechtsportal 30 Tage unverbindlich testen

"juris PraxisKommentar BGB Band 2 - Schuldrecht" ist Bestandteil der folgenden juris Produkte:

nach oben
juris PraxisKommentar BGB - Gesamtausgabe

Topaktueller BGB-Großkommentar inklusive Internationalem Privatrecht und UN-Kaufrecht.

Jetzt informieren
juris Starter

Die umfassende Versorgung für junge Anwälte. Hier erhalten Sie alles, was Sie zum Berufsstart brauchen.

Jetzt informieren
Produktberatung
PRODUKTBERATUNG
PRODUKTBERATUNG
Sie benötigen Unterstützung, um die passende Lösung zu finden?

Unsere erfahrenen und kompetenten Berater helfen Ihnen gerne weiter.
Sie erreichen unsere Spezialisten Mo – Do von 09 – 18 Uhr und freitags von 09 – 17 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 0800 - 587 47 33 oder per E-Mail: kontakt@juris.de

Alle Produkte im Überblick

nach oben