juris Nachrichten

  • Die wichtigsten Entscheidungen
  • Gesetzesentwicklungen und -vorhaben
  • Tagesaktuelle Auswahl der juris Redaktion

Die juris Nachrichten App jetzt gratis herunterladen

Login
Gericht/Institution:Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland
Erscheinungsdatum:24.09.2021
Quelle:juris Logo

EU und USA wollen bei der weltweiten Bekämpfung der COVID-19-Pandemie enger zusammenarbeiten

 

Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und US-Präsident Joe Biden haben eine neue Partnerschaft zwischen der EU und den USA angekündigt, um die weltweiten Impfungen gegen COVID-19 zu beschleunigen.

Die transatlantische Partnerschaft hat das Ziel, in einem Jahr eine globale Impfquote von 70 Prozent zu erreichen. Eine koordinierte Führung durch die EU und die USA wird das Angebot von Impfstoffen erhöhen, die Lieferung koordinierter und effizienter gestalten und Engpässe in der Lieferkette besser bewältigen. Die Vereinigten Staaten stellen mehr als 1,1 Milliarden Dosen und die Europäische Union mehr als 500 Millionen Dosen an Impfstoff bereit – zusätzlich zu den Dosen, die über COVAX finanziert worden sind.

Die beiden Partner fordern auch die Länder, die ihre Bevölkerung selbst impfen können, dazu auf, ihre Zuweisung von Impfdosen zu verdoppeln oder bedeutende Beiträge für die Bereitstellung von Impfdosen zu leisten.

Im Rahmen dieser Zusammenarbeit, insbesondere im Bereich der Lieferketten, ist EU-Binnenmarktkommissar Thierry Breton am Montag mit Jeff Zients, dem Leiter des COVID-19-Teams des Weißen Hauses, zusammengetroffen, um eine gemeinsame Arbeitsgruppe für Produktions- und Lieferketten im Kampf gegen die Pandemie ins Leben zu rufen.

Quelle: EU-Aktuell v. 23.09.2021



Zur Nachrichten-Übersichtsseite